Big Band "Swing Sisters"

Was dringen denn da für Töne aus den Katakomben unseres Schulhauses? Cooler Jazz, heiße Latin-Rhythmen, fetziger Funk, groovender Gospel...

Das sind die Swing Sisters; eine Truppe von etwa 30 Schülerinnen, die jeden Freitagnachmittag die Bude zum Wackeln bringen.

Und immer wieder tauchen die Swing Sisters aus dem Untergrund auf, um beim Tag der offenen Tür, beim Sommerkonzert oder beim Abi-Ball die Zuhörer mit ihrer Musik zu begeistern.

Spielst du ein Big Band-Instrument und hast Lust mitzumachen? Dann komm zu uns in die Probe und schnupper rein! Oder schickt eine Email an: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Wir können folgende Instrumente besonders gut gebrauchen:

  • Alt-, Tenor- oder Baritonsaxophon
  • Trompete
  • Posaune
  • Querflöte
  • Klarinette

Proben: Freitags, 13.45 Uhr bis 15.00 Uhr im Big Band-Keller (Untergeschoss Eisenbahnstraße)

Intensivprobentage: 3 Tage im Schwarzwald (Ende Januar/Anfang Februar)

Leitung: Felix Berndt, StR, und Mark Schätzle, StR

Big Band-Probentage in Breisach: Mission Impossible?

Auch dieses Jahr ging es wieder auf Probentage mit den Swing Sisters.

Doch dieses Jahr war alles anders. Was haben die Swing Fathers nur getan?

Da unsere sonstige Unterkunft in Falkau wegen Umbau geschlossen war, musste die Band ganze 20 Minuten mit der S-Bahn nach Breisach reisen, um dort ihr Jahresprogamm einzustudieren.

Wie der Pink Panther schlichen sich Herr Schätzle und die Sisters an die Jugendherberge an,während Herr Berndt in seinem Bassdriver die Instrumenteherbeischaffte.

Durch den kleinen, gemütlichen Probesaal kamen wir uns in den folgenden zwei Tagen sowohl körperlich als auch mental näher.

Probentage der Swing Sisters in Falkau vom 20. bis 22. Januar 2016

Am 20.01.2016 um 8.30 Uhr war es wieder so weit… Die Koffer gepackt, das Instrument in der Hand, nahmen die Swing Sisters inklusive ihrer Swing Vaders die weite Reise nach Falkau auf sich, um ihr jährliches Probenpensum zu erfüllen.

Nach einer kurzen Zugfahrt erreichten wir schließlich unser märchenhaft verschneites Probendomizil mitten im Schwarzwald. Im Sturm eroberten wir den Probenraum, aus dem schon wenige Minuten später überirdische Klänge zu hören waren. Nicht nur die Sonne brachte den Schnee zu schmelzen, sondern auch die heißen Töne der Swing Family.
Neben dem traumhaften Ambiente lockte uns wie jedes Jahr auch das göttliche Dessert der Chefköchin in den tiefen Schwarzwald!

Der Berg groovt - Die Swing Sisters erobern auf ihren Probentagen den Schwarzwald

Am Montag, den 27.Januar 2014, starteten wir gegen 8 Uhr am Konzerthaus. Mit dem Bus ging es in den Schwarzwald in das kleine Dorf Falkau.Als wir ankamen, schien die Sonne und wir fingen sofort an zu proben.

Nach einem leckeren Mittagessen konnten wir unsere Zimmer beziehen.In den Mittagspausen waren wir fast immer draußen im wunderschönen Schnee. Dort bauten wir eine Schanze und Schneemänner. Herr Schätzle probierte sich auch dabei, Herrn Berndt aus Schnee zu bauen. Ein bisschen Ähnlichkeit ließ sich auch erkennen. Natürlich durfte eine Schneeballschlacht nicht fehlen. Mit Schlitten und Popo-Rutschern sausten wir den Berg hinunter. Egal ob bei einer Fackel-Nachtwandung im Schnee, bei der wir uns fast verlaufen hätten, oder bei einem netten Abend mit Tabu; die Stimmung war immer sehr gut.

Swing Sisters bringen den Schnee zum Schmelzen

Auch in diesem Jahr (2013) hat die Bigband Intensivprobentage im Haus Feldberg in Falkau abgehalten.

"Hotter than that", der Klassiker von Louis Armstrong, war zwar nicht im Programm, aber mit ihren heißen Rhythmen und einer positiv aufgeheizten Stimmung brachten die 26 Schülerinnen zusammen mit Herrn Berndt, Frau Braun und Herrn Schätzle das Haus derart zum Kochen, dass die Außentemperaturen von -6 Grad am Montag auf +15 Grad bei der Abreise schnellten.

Neben intensiven Proben standen eine Nachtwanderung, zwei Spieleabende, Kicker, Tischtennis, viel Spaß und wenig Schlaf auf dem Programm.

Nun fühlen wir uns gut gerüstet für die anstehenden Auftritte beim Tag der Offenen Tür, dem Sommerkonzert und dem Abiball.

Erfüllt und zufrieden kamen alle wieder am Mittwoch Nachmittag in Freiburg an und freuen sich schon jetzt auf die nächste Fahrt im kommenden Jahr! Wir danken dem Haus Feldberg-Falkau herzlich für die nette Aufnahme und sehr gute Unterbringung!

Felix Berndt

Weitere Bilder von den Intensivprobentagen in Falkau finden Sie in unserer Bildergalerie.

Probentage der Big Band in Ortenberg vom 20.1.-22.1.2010

Am Mittwoch, den 20.01.2010, machte sich eine Karawane ("Caravan", Duke Ellington) von über 40 Swing Sisters mit ihren Swing Fathers, Herrn Berndt und Herrn Schätzle, sowie weiblicher Unterstützung von Frau Braun, auf den Weg zu ihrer dreitägigen, intensiven Probezeit im Schloss Ortenberg.

Schon bei ihrer Ankunft war klar, dass die Swing Sisters großes vor sich hatten: Sie mussten beweisen, dass sie keineswegs ein "Blasorchester aus Freiburg" sind, wie bei ihrer Ankunft vermutet wurde, sondern eine swingende Mädchen – Big Band des St. Ursula Gymnasiums. Durch ständiges Proben bekannter Stücke wie "All Blues" (Miles Davis), "Watermelon Man" (Herbie Hancock) oder "Frauen regiern´ die Welt" (Roger Cicero), gelang den Swing Sisters  dieser Beweis ohne Zweifel.

Mit unermüdlicher Geduld und ständig neuer Motivation konnten die Swing Fathers ihren Swing Sisters selbst die schwierigsten Stücke näher bringen, nicht einmal schmerzende Finger, wunde Lippen oder die wachsende Erschöpfung brachten die Big Band davon ab, weiterhin ihr Bestes zu geben.

Das Ergebnis der insgesamt sehr erfolgreichen Probentage, wird am 02. Juli 2010 um 19.00 in der Aula des St. Ursula Gymnasiums zu hören sein.

Die Swing Sisters freuen sich auf Ihr Kommen !