Jugend forscht Regionalwettbewerb 2019

Beim Regionalwettbewerb Südbaden von „Jugend forscht“ haben Caroline Adam (K2), Antonia Münchenbach (K2) und Zahraa Olaick (6d) mit insgesamt 4 Projekten unsere Schule sehr erfolgreich vertreten. Antonia Münchenbach erhielt für ihr „IndoorFeinstaubProjekt“ im Fachgebiet Geo- und Raumwissenschaft einen 1. Platz und für ihr Projekt aus dem Fachbereich Biologie „Die Anpassungsfähigkeit schnell wachsender Bakterien“ einen Sonderpreis.

Da unsere drei Schülerinnen mit insgesamt 4 erfolgreichen Projekten an den Start gingen, erhielt die Schule aufgrund des besonderen Engagements dieser Schülerinnen einen Schulpreis in Höhe von 250€.

Wir gratulieren Caroline, Antonia und Zahraa ganz herzlich zu diesem großartigen Erfolg!

2. Platz bei Jugend forscht

Antonia Münchenbach aus der Kursstufe 1 hat ein weiteres Mal am Naturwissenschaftswettbewerb "Jugend forscht" teilgenommen - und erneut mit Erfolg. 

Mit ihrem Projekt "Identifikation und Untersuchung von Feinstaubquellen" präsentierte sie ein interessantes und aktuell diskutiertes Thema, für das sie im Fachgebiet Geo-/Raumwissenschaften wohlverdient den 2. Platz gewann.

Wir gratulieren Antonia ganz herzlich zu diesem bemerkenswerten Ergebnis und wünschen ihr weiterhin viel Erfolg.

Wir haben zwei Landessiegerinnen bei Jugend forscht – Schüler experimentieren

Antonia Münchenbach und Nicole Anton George, beide aus Klasse 9c, erhielten am 14./15. April in Balingen den 1. Preis und wurden als Landessiegerinnen ausgezeichnet. Sie sind somit die besten Jungforscherinnen im Fachbereich Mathematik/ Informatik in Baden-Württemberg.

"Die Abwandlung der Conway - Folge

In der Mathematik gibt es viel Dinge, die noch nicht erforscht sind. Wir sind auf eine Folge gestoßen, die eine Abwandlung der Conway - Folge ist. Diese ist nur teilweise erforscht, weswegen wir uns damit beschäftigt haben. Da wir diese Folge nicht immer mit mathematischen Beweisen erklären konnten, haben wir auf den Computer zurückgegriffen, den wir als Beweismittel verwendeten. Dabei sind wir auf faszinierende Ergebnisse gestoßen, die es so bei der Conway - Folge nicht gibt."

Wir stolz auf unsere beiden Schülerinnen und gratulieren ihnen zu dieser hervorragenden Leistung!