Ursula- Ein Tag der Achtsamkeit und Stille

Liebe Schulgemeinschaft,

beim Ursulatag 2015 (14.10.2015) soll das Thema Stille und Achtsamkeit im Zentrum stehen. Dabei kann die Bedeutung für den Einzelnen oder die  Klassengemeinschaft in den Fokus genommen werden. Ebenso kann gewählt werden, ob eher der Aspekt der Stille und Besinnung oder die Bedeutung der Achtsamkeit und bewussten Wahrnehmung im Vordergrund steht.

Die Zeit nach dem Gottesdienst wird also in der Klassen- oder Kursgemeinschaft vom Klassenlehrer oder der Kurslehrerin gestaltet. Wir haben die Möglichkeit, diese Zeit bis 12.00 Uhr (mit Pausen) zu nutzen oder bis 13.00 Uhr, wenn ein Angebot mehr Zeit benötigt oder außer Haus ist.

Möglich sind Erfahrungen der Stille in der Natur, Begegnungen mit Musik, kreative Gestaltungsmöglichkeiten, Informationen von Menschen, die besondere Erfahrungen mit Stille und Achtsamkeit machen ...

Für uns alle soll der Tag eine Quelle sein, um ruhig zu werden, um unsere Gemeinschaft und unsere Aufgaben neu zu überdenken und bewusst damit umzugehen.

So sieht der Ablauf des Tages aus:

7.30 Uhr Freiwillige Angebote:
  • Gottesdienstraum: Stille
  • Kleine Kapelle: Texte zum Thema Stille und Achtsamkeit
8.15 Uhr

 Jede Klasse / Kurs trifft sich im Klassenzimmer, 1. Stille-Übung (Vorlage aus der Fachschaft Religion).

Die Kolleginnen und Kollegen begleiten die Schülerinnen schweigend in die Aula. Jede Klasse / Kurs bringt eine Kerze im Glas mit, die im Vorfeld ausgesucht oder gestaltet wurde.

8.30 Uhr

 Gottesdienst mit Pfarrer Bethäuser in der Aula

9.40 Uhr

Projektphase

  • 9.40 – 12.00 Uhr Projekt mit dem Klassenlehrer / Tutorin
  • 12.00 bis 12.30 Uhr Gemeinsames Singen (Aula) Schlussimpuls
oder  
9.40 Uhr

Projektphase

  • 9.40 – 13.00 Uhr Projekt mit dem Klassenlehrer / Tutorin

Die Veranstaltung ergänzt die „Woche der Stille“ in Freiburg.

Der Nachmittagsunterricht fällt aus, die Hausaufgabenbetreuung findet statt.

Für die Fachschaft Religion,

Klaus Salzmann