Der etwas andere Berufsinformationstag am St. Ursula

Pünktlich um 16:30 Uhr begrüßte Herr Sumbert  31 Referenten und Referentinnen und rund 200 Schülerinnen in der Aula des St. Ursula Gymnasiums. Bereits zum  fünften Mal  fand dieser wieder, in Kooperation von Schule, Eltern und "Freunden des St. Ursula" statt. Ehemalige Schülerinnen und Eltern stellten Ihre Berufe vor und die Schülerinnen konnten sich aus erster Hand praxisnah informieren. Nicht ausgefeilte Präsentationen oder Hochglanzbroschüren, sondern persönliche Erfahrungen und Informationen zum Werdegang und zum Berufsalltag waren gefragt. Fragen waren jederzeit erwünscht. Die Mädchen erhielten Einblick in interessante Berufsfelder und Lebensläufe und nutzten die Möglichkeit zu individuellen, persönlichen Gesprächen mit den Referenten/-innen. So manche Vorstellungen der Mädchen zu den Berufsbildern wurden so konkretisiert oder auch revidiert.

Diese etwas andere Form der Berufsinformation ist nur durch das Engagement von Müttern, Vätern und ehemaligen Schülerinnen möglich!  Das Spektrum reichte von Berufen aus der Medizin, Eventmanagement, Touristik, Gesundheitswesen, Naturwissenschaften, Wirtschaft, Bankwesen und Handel, Technik und Informatik, Handwerk, Architektur und Städtebau, Soziales und Bildung, Jura und Geisteswissenschaften sowie auch aus dem künstlerisch-kreativen Bereich. Es wurden Studiengänge, klassische Ausbildungsberufe und Beispiele für Duale-Ausbildung vorgestellt.

Das Fazit am Ende der Veranstaltung bei ReferentIinnen und Mädchen: Eine tolles und beispielhaftes Angebot des St. Ursula Gymnasiums. Bitte unbedingt auch im kommenden Schuljahr wieder anbieten!