Die Eine-Welt-AG …

  • besteht aus etwa 80 Schülerinnen aller Klassenstufen, die auf unterschiedliche Weise sich für benachteiligte Menschen in Bangladesch und Indien einsetzen
  • engagiert sich auf vielfältige Weise gegen die Armut und den Hunger in der Welt
  • setzt sich dafür ein, dass Kinder durch Schulbesuch bessere Chancen im Leben habe
  • verändert das Bewusstsein der Schülerinnen für weltweite Zusammenhänge.

konkret …

  • finanzieren wir mit jeweils 1380 € jährlich unsere beiden Partnerschulen in Bangladesch über das Projekt WELTKLASSE. Der Briefkontakt mit den Schülerinnen und Schülern ermöglicht direkte Einblicke in deren Lebenswelt zu gewinnen. Nähere Informationen auf der Webseite unserer Partnerorganisation NETZ: www.bangladesch.org (unter Projekte / Weltklasse)
  • unterstützen wir das von Schwester Baptista initiierte Schulprojekt in Indien
  • organisieren wir wöchentlich an der Schule und bei Schulveranstaltungen einen Stand mit fair gehandelten Waren aus der Einen Welt
  • laden wir Gäste aus fernen Ländern ein, um unseren Horizont zu erweitern (bisher aus Indien, Bangladesch, Afghanistan, Tibet und Peru)
  • motivieren und unterstützen wir Schülerinnen, die einen Freiwilligendienst in einem Entwicklungsprojekt leisten wollen
  • gestalten wir Aushänge, die über unsere Projekte, Aktionen und aktuelle Entwicklungen Auskunft geben.
  • organisieren wir oder beteiligen uns an spontanen Aktionen (Nikolaus-Aktion, Einpackaktion, Katastrophenhilfe …).

Bist du dabei?

Klaus Salzmann (leitet die AG seit 2005, engagiert sich seit 1990 für Bangladesch)

(Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

Impressionen:

Unsere Partnerschule beteiligt sich wie wir an einer Aktion gegen die weltweite Armut

 

 Bilder aus dem Schulalltag in unserer Partnerschule in Bangladesch

 

 

 

Zwei ehemalige Freiwillige berichten von Ihrer Arbeit in Bangladesch

 

Zwei Schülerinnen beteiligen sich an einer „Einpack-Aktion“

 

Unsere „Engel“ bereiten sich auf ihren Einsatz vor, die Nikoläuse an die Schülerinnen zu verteilen