Schulseelsorge am St. Ursula-Gymnasium

Manuela Längle

Sprechzeiten:

Montag, 4. Stunde

Freitag, 2. große Pause und 5. Stunde

Raum 3 der Hausaufgabenbetreuung

Kontakt: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundlagen

  • Schulseelsorge hat seine Wurzeln im christlichen Glauben. Grundlage ist eine ganzheitliche Sicht des Menschen, die auf dem biblisch-christlichen Menschenbild basiert. Jeder Mensch hat eine Würde und ist von Gott gewollt und geliebt. Er ist also sehr viel mehr als die Summe seiner Leistungen. Das hat gerade angesichts der immensen Steigerungslogik, die unsere Gesellschaft und davon ausgehend auch die Schule prägt, eine besondere Bedeutung.
  • Schulseelsorge bietet Orientierung durch christliche Werte und gelebte Gemeinschaft.
  • Schulseelsorge ist ein Angebot für Schülerinnen, Eltern und Lehrerinnen und Lehrer.

 

Aufgaben

1. Schulseelsorge bietet Räume an, in denen religiöse und spirituelle Erfahrungen gemacht werden können. Neben der Gestaltung von Gottesdiensten und Morgenimpulsen, an der alle Religionslehrerinnen und –lehrer beteiligt sind, sind das z.B.

  • eine jährliche Fahrt nach Taizé
  • Erfahrung der Stille und Meditation; meditative Wanderungen
  • Compassion
  • Begleitung durch die Zeit des Abiturs
  • Auszeit für Lehrerinnen und Lehrer

2. Schulseelsorge bietet Menschen das Gespräch an.

  • Sie berät Menschen in schwierigen und belastenden Situationen, insbesondere bei der Erfahrung von Tod und Trauer oder auch bei Versagensangst und Leistungsdruck.
  • Sie möchte Schülerinnen im persönlichen Suchen und der Auseinandersetzung mit existentiellen Fragen unterstützen.
  • Alle Gespräche sind vertraulich.