Ergebnis der SMV-Hütte 2017

Geplante Projekte:

  • Anliegen an die Hausmeister
  • Anliegen an die Cafeteria
  • Platzproblem in der Cafeteria
  • Pausenhofspiele
  • Mehr Aktivitäten mit Parallelklassen
  • Förderung des Kontaktes mit Partnerschulen
  • Sportaktionen
  • S'Cool Run
  • 2. Oberstufenzimmer/ Lernraum
  • Projekttage
  • SMV Instagram Account

Details findet ihr hier.

Der neue Oberstufenraum ist fertig!

Der neue Oberstufenraum im Mittelbau (Zimmer 324) ist fertig! Endlich haben die Schülerinnen der Klassen 11 und 12 wieder einen ansprechenden Rückzugsraum für Freistunden oder die Mittagspause. Wir hoffen, der Raum wird gut angenommen und bedanken uns im Namen der SMV ganz besonders für das Planen, Gestalten und Einrichten des Raumes bei Leonie Pfefferle, Nina Schwald, Anna-Lena Thoma und Anne Zimmermann (alle Klasse 11).

 

 

SMV-Hütte 2016

Am Montag, den 7.11.2016 nach den Herbstferien, traf sich die SMV am Freiburger Hauptbahnhof und fuhr mit der Höllentalbahn in Richtung Seebrugg.Eine Stunde später kamen wir in der Jugendherberge an. Eine schöne Überraschung war der viele Schnee, der uns erwartete und alles in ein "Winterwonderland" verzauberte. In der Jugendherberge wurden wir freundlich begrüßt und dann in unsere Zimmer eingewiesen.

Der erste Workshop handelte von den Veränderungen und Projekten, die wir uns als SMV und gemeinsam als Schule vornehmen wollen.

Wir haben uns darauf geeinigt, dass wir gerne eine Projektwoche oder Mottotage hätten, ein Maskottchen für unsere Schule (der Wettbewerb läuft), eine Schülerzeitung, an der jeder teilnehmen kann, einen Schultimer für 2017/18 und wir wollen unseren Bereich der Homepage aktueller gestalten. Nach dem leckeren Mittagessen haben wir ein Gruppenfoto gemacht und wer wollte, konnte dann noch einen schönen Sparziergang im Schnee am See machen, bevor es wieder an die Arbeit ging. Beim zweiten Workshop haben wir ein Programm für einen gemeinsamen Abend mit der Schulleitung geplant. Bis zum Abendessen hatten wir dann Freizeit, um uns gegenseitig auszutauschen oder z.B. einen Schneemann zu bauen. Herr Hummel und Herr Summbert trafen noch vor dem Abendessen ein und danach konnte der Spaß losgehen…

Der Abend war so gestaltet, dass wir als Klassenstufen unsere Ideen spielerisch überbrachten und Herr Hummel und Herr Sumbert uns dann ihre Meinungen und Vorschläge sagten. Wir bedankten uns bei Ihnen, dass sie so viele Vorschläge offen aufnahmen und es uns nun ermöglichen, die Projekte auszuführen. Später verabschiedeten sich Herr Hummel und Herr Sumbert und die älteren Stufen konnten sich dann mit Frau Schuschnig und Herrn Brand, den Vertrauenslehrern, über die Schule, Handynutzung usw. unterhalten. Ein schöner Ausklang zu diesem spannenden und unterhaltsamen Tag. Bevor es auch schon nach Hause ging am nächsten Tag, hatten wir noch einen letzten Workshop, um uns in Gruppen um unsere Projekte zu kümmern und um uns dann an die Verwirklichung zu machen. Es wurden noch die Stufensprecher gewählt und dann ging es schon ab zum Bahnhof in Richtung Freiburg.

Wir möchten uns bei Frau Schuschnig, Herr Brand und den Schulsprechern bedanken, die das ganze organisiert haben. Es waren zwei tolle Tage, an denen wir viel Spaß hatten, unsere Ideen toll einbringen konnten und neue Freundschaften geschlossen wurden. Die SMV freut sich natürlich jederzeit, wenn ihr an unserem Infoposter (gegenüber dem Hausmeisterzimmer) vorbeischaut und euch für ein oder mehrere Projekte eintragt.

Charlotte Straka 9E

Unterstufensprecherinnen: Leni Gleichauf und Judith Lüdike

Mittelstufensprecherinnen: Hanna Link und Anna Moser

SMV-Hütte 2015

Die diesjährige SMV-Hütte fand vom 18. bis 20. November 2015 statt. Alle Klassensprecherinnen fuhren gemeinsam mit den Schulsprecherinnen und den Vertrauenslehrern am Mittwochnachmittag mit dem Bus nach Münstertal ins Dekan-Strohmeyer-Haus. Nach unserer Ankunft wurden wir nach Klassen jeweils in die verschiedenen Zimmer eingeteilt. In einer kleinen Pause konnten wir uns kurz erholen und erstmal ankommen. Doch wenn das Ruflied "Hammer" von Culcha Candela in den Fluren ertönte, versammelten wir uns alle im Esszimmer, um von den Schulsprecherinnen in die Regeln des Hauses und das Programm der folgenden Tage eingewiesen zu werden. Nach dem Abendessen war noch etwas Zeit für ein gemeinsames Spiel, eine Namensrunde und eine Fackelwanderung. 

Am Donnerstag sind wir in einen langen, sehr informativen Tag gestartet. Nach einem leckeren Frühstück wurde uns das genaue Tagesprogramm mitgeteilt und was alles an diesem Tag auf uns zukommt. In die Stufen aufgeteilt nahmen wir an insgesamt drei verschiedenen Workshops teil.

Ein Workshop, geleitet von Frau Gareis, die aus dem Frauen- und Mädchen Gesundheitszentrum (FMGZ) Freiburg kam, handelte von Essstörungen allgemein und im Freundeskreis, wie man solch eine Essstörungen bei Menschen in seinem Umfeld erkennen kann und wie man entsprechend reagieren bzw. helfen kann.

Zum Thema "Aufmerksamkeit in der Schule" war Frau Braun bei uns zu Besuch. Sie stellte uns die AG "Stress lass nach" vor und wir unterhielten uns darüber, was für uns eigentlich Stress bedeutet, was unsere persönlichen Stressauslöser sind und wie sich Stress auf uns, unseren Körper, unsere Umgebung und auf unsere Gesundheit auswirkt. Mit ein paar kleinen Übungen schauten wir konzentriert und mit völliger Stille in uns hinein, um uns in Achtsamkeit zu üben und um in stressigen Situationen immer wieder auf diese Übungen zurückgreifen zu können, damit unser Alltag nicht vom Stress geprägt wird und wir uns auch auf die wesentlichen Dinge konzentrieren können. Dazu gehört, dass wir uns auch einmal eine Auszeit vom Stress nehmen, damit wir unsere Achtsamkeit wieder erneut und gestärkt einsetzen können.

SMV-Hütte 2013

Am Mittwoch den 6. November 2013 fuhren alle Klassen/ Schulsprecher, Frau Billek, Frau Mehr und Frau Wieber auf die SMV-Hütte. Wir trafen uns um 14.15 Uhr am Konzerthaus und liefen gemeinsam in Gruppen geteilt zum Gleis. Nach kurzer Zugfahrt stiegen alle in den Bus ein. Dort angekommen, kamen alle nach kurzer Beschäftigung in die Zimmer, dabei kannten wir uns kaum. Später aßen wir und gingen auf eine kleine Nachtwanderung. Andere konnten auswählen, ob sie wandern oder spielen wollten. Manche Kinder bekamen auch Fackeln beim Wandern. Durch Pfützen und Schlamm sind wir gegangen, doch wir hatten es geschafft!

Später besprachen alle noch Dinge und gingen danach schlafen. Am nächsten Tag um 7.40 Uhr gab es etwas leckeres zu Essen. Danach haben die Klassen- und Schulsprecherinnen ein paar Workshops besucht. Das war spannend! Am Mittag gab es wieder etwas leckeres zu Essen. Später gingen wir raus. Das Wetter war schön und wir haben draußen gespielt. Nach ein paar Teamspielen haben wir die unzählige Kuchenauswahl probiert. Es gab viele Kuchen, weil alle Mädchen der Klassen 5-7 einen Kuchen mitgebracht hatten. Anschließend haben wir alle zusammen einen Film mit dem Namen "Pitch Perfect" angeschaut.

Am letzten Tag räumten wir das Haus, also die Hütte auf. Danach haben wir unsere Koffer gepackt und sind nach Freiburg zurückgefahren.

Die drei Tage vergingen wie im Flug. Ich habe viele gute Freundinnen gefunden, neue Erfahrungen gesammelt und viel Spaß gehabt. Das war ein kurzer, aber schöner Ausflug!

Rebecca Morasch 6c