Sommerkonzert - "Jetzt ist Sommer"

Freitag, 15 .Juni 2018

Sommerzeit- Zeit mit Freunden zu verbringen, zu entspannen, Energie aufzutanken- Urlaubszeit. Es gibt für unsere Schulgemeinschaft schon seit vielen Jahren nichts Schöneres als mit dem traditionellen Konzert der Musik AG's unserer Schule in diese Zeit zu starten. Wenn er heißt „Sommerkonzert am St.Ursula“, dann sind Groß und Klein unterwegs um eines der Highlights des Schuljahres mitzuerleben.

„Sommerkonzert am St.Ursula?“

Nein!  „Sommerkonzert des St.Ursula Gymnasiums“, denn unsere Aula, in der all diese Konzerte in der Vergangenheit stattgefunden haben, gibt es nicht mehr. So musste die Schule dieses Jahr für das Sommerkonzert an einen anderen Ort ausweichen, ins „Exil“ gehen und fand Aufnahme im Bürgerhaus in Denzlingen. Die einzige Frage, die offen blieb, war: Wird sich die Schulgemeinschaft für das Konzert auf den z.T. langen Weg nach Denzlingen  machen?

Sehr früh schon war klar, dass diese Frage unbegründet war. Bereits am Ende des ersten Tages der Ausgabe waren die begehrten Konzertkarten vergriffen, gab es leider enttäuschte Gesichter. Um das drohenden Chaos bei der Parkplatzsuche zu vermeiden, wurden die Konzertbesucher mit ihren Autos von „Platzanweisern“ erwartet, die ihnen den Weg zu den nächsten freien Stellplätzen für ihr Auto wiesen.

So konnten alle entspannt in der sehr angenehmen, ruhigen und sommerlichen Umgebung des Bürgerhauses dem Beginn des Sommerkonzertes entgegen fiebern. Um 19.00 Uhr war es dann soweit- Bühne frei für unsere jüngsten MusikerInnen, dem Unterstufenorchester unter der Leitung von Herrn Bührle und Herrn Ratzel. Mit „Can you feel the love tonight“ eröffneten sie ein Konzert der Superlative. Mehr als 200 Mitwirkende aus allen musikalischen Bereichen unserer Schule sollten die Konzertbesucher in den nächsten zweieinhalb Stunden begeistern, sie aus ihrem Alltag in eine völlig andere, faszinierende Welt voller Klänge entführen.

Und der Start in dieses Konzert gelang unseren JungmusikerInnen perfekt, wobei es die Ersten ja bekanntlich immer am schwersten haben. Den Höhepunkt und zugleich Abschluss ihres Konzertbeitrags bildete ein Medley aus der Filmmusik von „Harry Potter“. Und nach dieser großartigen Leistung ist völlig klar, dass die „Ursula Symphonics“ sich auf einen sehr talentierten Nachwuchs freuen können.

„Can you feel the love tonight“, das durften die Konzertbesucher gleich in zwei Fassungen erleben und genießen, das zweite Mal jedoch dargeboten von unserem Unterstufenchor unter der Leitung von Herrn Roth. Begleitet wurde unser Chor am Klavier von Frau Sachs. Noten? Liedblätter? Das brauchten sie nicht. Sie konnten den Konzertbesucher mit ihrem Gesang auch so verzaubern.

Die „Swing Sisters“ unter der Leitung von Herrn Schätzle und Herrn Ott sind seit vielen Jahren ein fester Bestandteil des Sommerkonzertes. Mit ihren Klängen aus dem Bereich des Jazz und Blues sprechen sie eine ganz andere, eigene musikalische Sprache. Dieses Jahr standen die Melodien von Michael Jackson im Mittelpunkt. Gesanglich wurden sie von Hannah Lange (K1) unterstützt. Unübertroffen waren die Soli der verschiedensten Instrumente in den einzelnen Stücken. Wieder einmal mehr war zu beobachten, wie der eine oder andere Konzertbesucher so mitgerissen wurde von den Rhythmen unserer Big Band, dass er sie heimlich unter dem Stuhl mit dem Fuß klopfte.

In der anschließenden Pause gab es Gelegenheit sich über die vielen Eindrücke und Erlebnisse auszutauschen und miteinander ins Gespräch zu kommen.

Der zweite Teil des Konzertes lag ganz in den Händen unseres Schulorchesters unter der Leitung von Frau Sachs und Frau Naab und unserer Schulchöre unter der Leitung von Herrn Ratzel.

Die „Ursula Symphonics“ boten mit dem ersten Satz aus Franz Schuberts h-Moll Symphonie „Die Unvollendete“ einen Einblick in das Programm ihrer Konzertreise, die sie im Frühjahr an den Bodensee geführt hat. Ihr msuikalisches Zusammenwirken war ein Genuß und klangliches Feuerwerk für jeden Zuhörer. Die Perfektion ihres Spiels ließ nur erahnen, wie viele Stunden gemeinsamen Übens dafür notwendig sind, um ein Stück auf so hohem Niveau präsentieren zu können. Und auch unser Orchester hatte im Folgenden mit „Lord oft he Rings- die zwei Türme“ ihren Focus auf die Filmmusik gelegt.

Abgelöst wurden die „Ursula Symphonics“ von den Stimmen unserer Chöre. Schülerinnen, Eltern, KollegInnen, ehemalige Schülerinnen unter der Leitung von Herrn Ratzel hatten die Klänge von Sting in den Miitelpunkt gerückt und verzauberten den Konzertbesucher durch ein vielfältiges Angebot an Stücken, bei denen die solistischen Parts von Schülerinnen gesungen wurde. Die grandiose Leistung, so viele Menschen stimmlich genau auf den Punkt zu bringen, beherrscht niemand so gut wie unser Chorleiter.

Bei allen  Mitwirkenden an unserem Sommerkonzert, ob auf oder hinter der Bühne, möchten wir uns für diesen unvergesslich schönen Abend ganz herzlich bedanken.

Unser größter Dank richtet sich an dieser Stelle an die LeiterInnen unserer verschiedenen Musik AG´s, die der Schulgemeinschaft dieses unvergessliche Musikerlebnis Jahr für Jahr schenkt.

Hier sehen Sie Bilder, die während des Konzertes aufgenommen wurden.