Probentage der Swing Sisters in Falkau vom 20. bis 22. Januar 2016

Am 20.01.2016 um 8.30 Uhr war es wieder so weit… Die Koffer gepackt, das Instrument in der Hand, nahmen die Swing Sisters inklusive ihrer Swing Vaders die weite Reise nach Falkau auf sich, um ihr jährliches Probenpensum zu erfüllen.

Nach einer kurzen Zugfahrt erreichten wir schließlich unser märchenhaft verschneites Probendomizil mitten im Schwarzwald. Im Sturm eroberten wir den Probenraum, aus dem schon wenige Minuten später überirdische Klänge zu hören waren. Nicht nur die Sonne brachte den Schnee zu schmelzen, sondern auch die heißen Töne der Swing Family.
Neben dem traumhaften Ambiente lockte uns wie jedes Jahr auch das göttliche Dessert der Chefköchin in den tiefen Schwarzwald!

Nach dem Essen bezogen wir unsere Zimmer und einige nutzten die Mittagspause für eine spaßige Schlittenfahrt am hauseigenen Berghang. Danach ging es weiter mit Satz- und Tutti-Proben. Das diesjährige Programm umfasste aktuelle Titel wie Mark Ronsons "Uptown Funk", aber auch traditionelle Jazzarrangements wie zum Beispiel "Blue and Sentimental". Balladen und rockige Nummern sorgten für viel Abwechslung und boten den Solistinnen, aber auch der gesamten Band die Gelegenheit, ihren Sound zu entfalten und zu strahlen.  

Einige Stunden intensiven Probens später wurde es Zeit für das Abendprogramm: die traditionelle Nachtwanderung, das von Herrn Schätzle und Herrn Berndt langersehnte Highlight. Dick angezogen und bei sternklarer Nacht genossen wir den Ausblick auf das Lichtermeer um den Titisee. Abgesehen davon, dass die Route wie jedes Jahr improvisiert wurde (Herr Schätzle wusste immer GANZ GENAU, wo es lang ging), stieg die Stimmung dank Herr Berndts gespenstischer Showeinlagen. Gut gelaunt gingen wir dem Ende des Abends entgegen. Die vorgeschriebene Bettruhe wurde selbstverständlich eingehalten. Nicht wahr?!
Den nächsten Tag verbrachten wir mit Proben und Pausen, die mit gutem Essen gekonnt gefüllt wurden. Am Abend wurde unser Wortschatz kräftig auf die Probe gestallt, da das alljährliche Tabu-Turnier anstand.

Und so vergingen unsere Probentage wieder einmal wie im Fluge. Denn am nächsten Tag war der Moment der Abreise gekommen und wir Abiturientinnen verabschiedeten uns ein letztes Mal vom schönen Falkau.

Wir blicken auf tolle Probentage und eine schöne Zeit in der Big Band des St. Ursula Gymnasiums zurück!

Anja Gutmann, Jeanine Held, Hannah Heuser