Orchesterpatenschaft: Erste Begegnung zwischen den Ursula Symphonics und dem Philharmonischen Orchester am 6.11.2017

Die Ursula Symphonics treffen sich vor der Schule (natürlich alle mit ihren blauen Orchesterpullis) und machen sich gemeinsam auf den Weg Richtung Konzerthaus. Zunächst lauschen wir gespannt dem philharmonischen Orchester bei den Proben des Klarinettenkonzerts von Mozart.

Anschließend werden wir von Herrn Klein (Stellvertreter aus dem Orchestervorstand des Philharmonischen Orchesters) willkommen geheißen. Als Organisationsteam und Stellvertreterinnen für die Ursula Symphonics stellen wir uns (Caroline, Lorena, Johanna und i.A. für Clara und Annike) kurz vor und bedanken uns für das Interesse an einer Patenschaft mit uns. Des weiteren versichert Herr Hummel seine Vorfreude und Zuversicht auf eine gelingende Patenschaft.

Im Anschluss übergeben die Schülerinnen einen unserer Orchester-Bleistifte an jeweils ein Mitglied des Philharmonischen Orchesters und kommen so kurz mit ihnen ins Gespräch. Während die Profimusiker größtenteils in die Pause gehen, werden die wichtigsten Punkte unserer Patenschaft (musikalisch-pädagogische Unterstützung, gegenseitige Orchesterprobenbesuch, Dabeisein der Schülerinnen im Orchestergraben bei einem Konzert) durch Carola Meyer (Leiterin des Jungen Theaters und Mitorganisatorin der Patenschaft) vorgestellt. Als nächstes gibt Herr Klein den Ursula Symphonics die nächsten Proben- und Konzerttermine bekannt.

Zum Schluss hören wir noch eine Weile bei der Probe der Reformationssinfonie von Mendelssohn unter der Leitung von Daniel Carter zu.

Fazit: Leider konnte noch nicht, wie ursprünglich geplant, die Zielvereinbarung unterschrieben werden, da diese noch nicht vom gesamten Theaterleitung abgesegnet wurde. Es stellt sich heraus, dass die Zusammenarbeit mit einem so großen Haus wie dem Theater erstmal gar nicht so einfach ist, da dort immer viele Ebenen in die Entscheidungen mit einbezogen werden müssen – zumal gerade die Intendanz gewechselt hat. Wir sind aber nun guter Dinge, dass die Patenschaft auf der informellen Ebene schon mal echte Form annehmen kann: Die ersten Spielerinnen unseres Orchesters haben inzwischen bei Aufführungen im Orchestergraben hospitieren dürfen und Martin Klein kam zu ersten Proben dazu und hat die Streicher gecoacht. Wir freuen uns auf die weitere Zusammenarbeit!

Für das Organisationsteam: Johanna Schuler, KS1