Zu Gast bei Sankt Martin, Leonardo Da Vinci, Richard Löwenherz und Eleonore von Aquitanien

Bericht über die Austauschbegegnung zwischen Schülerinnen des St. Ursula Gymnasiums Freiburg und Schülerinnen und Schülern des Lycée Sainte Ursule in Tours vom 6.11. bis 15.11.2019.

Vor der Abreise…

Wie alle zwei Jahre waren die Schülerinnen der Klassenstufen 10, 11 und 12 am Beginn des neuen Schuljahres eingeladen, sich für den seit über 30 Jahren bestehenden Austausch mit unserer gleichnamigen Partnerschule in Tours an der Loire zu bewerben.

Da am St. Ursula Gymnasium im gleichen Zeitraum mittlerweile auch ein Austausch mit der Schmidt-Schule in Jerusalem stattfindet und die Schülerinnen darüber hinaus die Möglichkeit haben, an einem Sprachaufenthalt in Spanien teilzunehmen - beide Angebote richten sich an Schülerinnen der Klassestufe 10 -, schien es zunächst nicht ganz einfach, Schülerinnen in ausreichender Zahl für diesen Austausch gewinnen zu können, zumal die Schülerinnen der Kursstufen 11 und 12 den Klausurenplan sowie ihr Abitur fest im Blick haben und eher zurückhaltend auf das Angebot eines zehntägigen Auslandsaufenthaltes reagieren.

Zudem erhalten wir die Partnerbögen der französischen Schülerinnen in der Regel erst Anfang Oktober, da die dortigen Schülerinnen und Schüler ihre Gymnasialzeit ja erst im September mit Eintritt in die 10. Klasse (die "Seconde") beginnen und erst informiert werden müssen. Dadurch bleiben uns nur etwa 5 Wochen, um genügend interessierte deutsche Austauschpartnerinnen zu gewinnen und die Fahrt zu organisieren.

Andererseits lernen am St. Ursula Gymnasium pro Jahrgang etwa 100 Schülerinnen Französisch als erste oder zweite Fremdsprache, sodass sich am Ende mehr als genügend Schülerinnen für die Fahrt nach Tours bewarben - und das obwohl oder gerade weil einige auch schon an unseren Austauschprojekten mit Paris (Klasse 7) und Villeneuve-lès-Avignon (Klasse 7, 8, 9) teilgenommen haben.

Sancta Maria et Sankt Ursula – Drei Wochen intensiver Austausch

Bericht von der Austauschbegegnung zwischen Schülerinnen und Schülern des Collège Institution Sancta Maria in Villeneuve-lès-Avignon und des St. Ursula Gymnasiums in Freiburg vom 10. bis 17. Mai 2019 beziehungsweise vom 22. bis 29. Mai 2019.

„Bis nächste Woche! Wir freuen uns!“, mit diesen und ähnlichen Worten sowie mit herzlichen Umarmungen verabschieden sich unsere Schülerinnen am Morgen des 17. Mai 2019 von ihren französischen Gästen. Eine Woche lang, vom 10. bis 17. Mai 2019, haben 38 französische Schülerinnen und Schüler vom Collège Institution Sancta Maria aus Villeneuve-lès-Avignon den Alltag mit ihren Austauschpartnerinnen vom St. Ursula Gymnasium Freiburg geteilt.

Tours-Austausch 2017

Lycée Sainte Ursule“ und „St. Ursula Gymnasium“ treffen sich im Herbst 2017 wieder beim Heiligen Martin in Tours

„C’est ça, l’Europe!“ – dieser Ausruf des französischen Schulleiters, Monsieur Cerruti, angesichts der im Schulhof des Lycée Sainte Ursule in Tours versammelten Schülerinnen und Schüler aus Deutschland und Frankreich ist nur ein Zeichen dafür, dass dieses Mal – mehr als in der Vergangenheit ohnehin schon – die europäische Dimension unserer Austauschbegegnung im Zentrum stand.

Ein Grund für das klarere Bewusstsein von dem Wert, ja der Notwendigkeit des europäischen Zusammenhaltes war die Tatsache, dass die Touraine mit ihrer reichen Tradition und Geschichte das Abendland und damit die Wurzeln des heutigen Europas plastisch werden lässt, ein anderer Grund ist auch die Sorge um die europäische Zukunft angesichts des allenthalben wachsenden Nationalismus und der zunehmenden Europaskepsis.

Avignon-Austausch

Sancta Maria reçoit St. Ursula – Bericht vom Schüleraustausch zwischen dem St. Ursula Gymnasium Freiburg und dem Collège Institution Sancta Maria in Villeneuve-lès-Avignon im Mai 2017.

Nachdem im Jahr 2016 leider kein gegenseitiger Austauschbesuch möglich war, da unsere französische Partnerschule Collège Institution Sancta Maria aufgrund der schwierigen Sicherheitslage in Frankreich – Ausnahmezustand, Terrorgefahr – auf sämtliche Auslandsfahrten verzichtet hatte, waren wir und insbesondere unsere Schülerinnen froh, dass in diesem Jahr wieder eine Austauschfahrt stattfinden konnte.

Aufgrund der Größe des St. Ursula Gymnasiums und der beachtlichen Zahl an Schülerinnen, die Französisch lernen –von den rund 150 Schülerinnen eines Jahrgangs belegen etwa 120 Schülerinnen Französisch als erste oder als zweite Fremdsprache –  ist das Interesse an einem Austausch mit Frankreich sehr groß.

Reise nach Jerusalem…

Wir, 16 Schülerinnen der Klassenstufe 10, sind vom 23. Januar bis zum 2. Februar 2017 zusammen mit Frau Albicker und Frau Uiker nach Palästina/Israel gereist. Wochen vor unserer Abreise haben wir uns bereits einige Male getroffen, um uns gemeinsam auf die Reise vorzubereiten, vor allem auf die spannende Kultur und politische Situation, die uns dort erwartete.

Am Dienstag trafen wir uns wieder an der Schmidtschule für einen gemeinsamen Projekttag zum Thema „Was braucht es für ein gutes Zusammenleben?“. Dabei haben wir erkannt, wie wichtig es ist, dass sich die unterschiedlichen Religionen mit Respekt begegnen, um in einer guten Gemeinschaft zu leben.