Regierungspräsidiumsfinale Jugend trainiert für Olympia Schwimmen, 12. Februar 2020

Beim Kreisfinale im Dezember 2019 hatten sich die Schwimmerinnen durch ihre sehr guten Ergebnisse für das RB-Finale qualifiziert. Mitte Februar ging es dann mit neun hochmotivierten Schülerinnen der Klassen 6 bis 9 ins Westbad, um sich dort mit Mannschaften aus Lörrach, Rheinfelden und Bad Krozingen zu messen.

Von Anfang an lagen unsere Schwimmerinnen mit beindruckenden Zeiten vorne. Von Disziplin zu Disziplin (Rücken, Freistil, Lagenstaffel und Brust) konnten sie ihren Zeitvorsprung ausbauen, so dass sie bei der abschließenden Freistilstaffel souverän auf den 1. Platz schwammen. Herzlichen Glückwunsch!

Durch diese hervorragende Leistung haben sich die Schülerinnen für das Landesfinale qualifiziert. Wir sind nun sehr gespannt, wann und wo es weitergeht und drücken für die nächste Runde fest die Daumen!

Marlin Brand

Kreisfinale "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen in Neuenburg im Dezember 2019

Am Dienstag, den 03.12.2019 nahmen 16 Schülerinnen Schülerinnen der Klassen 5-9 des St. Ursula Gymnasiums am Kreisentscheid des Schulwettbewerbs "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen in Neuenburg teil. Ganze vier Mannschaften konnten den Wettkampf in Begleitung von Frau Wolf und Frau Schmitterer antreten:

Aus der Klasse 5b starteten Jule Wagner, Lisanne Kuhn, Lisa Kuhles und Thea Stöhr im WK 4. Aus der Klassenstufe 6 traten Lina Sonner (6b), Luisa Hunn (6b), Katharina Streich (6e) und Christina Meier (6e) an. Zoe Gugel (6d) begleitete uns trotz einer Hand-Verletzung und übernahm die Betreuung ihrer Mannschaft im WK 2. Mila Schrank (7e), Marie Gilly (7e), Lorena Karle (7e) und Alicia Bucher (7c) starteten ebenfalls im Wettkampf 2 mit den Übungen P4-P7 und im Kür-Bereich ging unsere LK-Mannschaft mit Samira Schmidt (7b), Barbara Pauli (9c), Naomi Söffge (7c) und Viktoria Horn (6c) mit Betreuung der leider ebenfalls verletzten Carola Willaredt (9a) an den Start.

In der mit Geräten, Zuschauern, Kampfrichtern, Betreuern, Turnern und Turnerinnen bis zum Rand gefüllten Halle war es gar nicht so einfach, sich zu konzentrieren. Doch alle unsere Mannschaften zeigten einen starken und konzentrierten Wettkampf und konnten sich - trotz fehlender Streichwertung - hervorragende Ergebnisse sichern:

  • Mannschaft 1 (5. Klasse): 4. Platz
  • Mannschaft 2 (6. Klasse): 3. Platz
  • Mannschaft 3 ((7. Klasse): 1. Platz
  • Mannschaft 4 (LK): 2. Platz

Herzlichen Glückwunsch zu diesem Erfolg!

Die Mannschaften 3 und 4 haben sich somit für die nächste Runde qualifiziert!

Das Bezirksfinale wird im Januar 2020 stattfinden.

 Bezirksfinale "Jugend trainiert für Olympia" im Gerätturnen in Lahr im Januar 2020

Nach ihrer Qualifikation beim Kreisfinale im Dezember 2019 durften zwei der vier diesjährigen Turn-Mannschaften des St. Ursula-Gymnasiums bereits am 27. Januar 2020 in Lahr zum Bezirksfinale erneut antreten.

Am Vormittag startete unsere LK-Mannschaft mit Samira Schmidt (7b), Barbara Pauli (9c), Naomi Söffge (7c), Viktoria Horn (6c) und Carola Willaredt (9a), deren Verletzung zum Glück wieder verheilt war. Die Konkurrenz zeigte sich als deutlich stärker als beim Kreisentscheid und so war es von Anfang klar, dass es nicht einfach werden würde, einen der zwei Plätze zu erreichen, die sich für die nächste Runde qualifizierten. Doch die Mädels zeigten sich nervenstark und präsentierten sogar noch deutlich bessere Übungen als beim letzten Wettkampf. Außerdem konnten sie dieses Mal zu fünft an den Start gehen, d.h. pro Gerät wurde eine Streichwertung ausgenutzt. So schafften sie es tatsächlich sich am Ende den 2. Platz zu erkämpfen! Nun dürfen sie bereits am 12. Februar 2020 zum Finale des Regierungsbezirks nach Bad Dürrheim fahren. Herzlichen Glückwunsch - das war eine super Leistung!

Am Nachmittag wurde es dann nach langem Warten endlich auch für unsere andere Mannschaft ernst. Mara Sterzik (8d), Mila Schrank (7e), Marie Gilly (7e), Lorena Karle (7e) und Alicia Bucher (7c) starteten - dieses Mal ebenfalls vollbesetzt - im Wettkampf 2 mit den Übungen P4-P7. Auch hier waren die gegnerischen Mannschaften nicht zu unterschätzen und jeder Wackler und jeder Sturz wurden im Kampf um die Punkte genau beobachtet. Ganz stimmig waren die Wertungen der Kampfrichter diesmal leider nicht - aber das ist beim Turnen durch die subjektive Bewertung leider oftmals der Fall. Trotzdem konnten die Mädels mit schönen Übungen und Konzentration bis zum Ende einen sehr guten Wettkampf zeigen und erreichten einen hervorragenden 3. Platz! Auch hier: Herzlichen Glückwunsch!

Zur Qualifikation zum RB-Finale reichte es leider nicht - aber das Ziel für nächstes Jahr ist schon mal gesetzt!

Jugend trainiert für Olympia Schwimmen, 4. Dezember 2019 

Wie jedes Jahr trafen sich schwimmbegeisterte Schülerinnen und Schüler zum Kreisfinale von Jugend trainiert für Olympia am ersten Mittwoch im Dezember im Westbad in Freiburg.

Das St. Ursula Gymnasium wurde von Schülerinnen der Klassenstufen 5 bis 10 in zwei Mannschaften vertreten. Die Schülerinnen maßen sich mit anderen in den klassischen Disziplinen Freistil, Brust, Schmetterling und Rücken sowie in einer Lagen- und einer Kraulstaffel. Nach einem spannenden Wettkampf wurde die Mannschaft der älteren Schülerinnen (8. bis 10. Klasse) mit einem dritten Platz und die Mannschaft der jüngeren Schülerinnen (5. bis 8. Klasse) mit einem ersten Platz belohnt.

Herzlichen Glückwunsch zu diesen hervorragenden Ergebnissen!

RP-Finale JtfO-Geräteturnen in Spaichingen am 19.2.2019

In großer Vorfreude auf die nächste Runde, starteten wir noch vor der ersten Unterrichtsstunde am Busbahnhof mit einem organisierten Shuttle für alle Teams im „Dunstkreis“ Freiburgs. Ankunft Spaichingen. Überpünktlich!

Es folgten die vertrauten Abläufe aus den vorangegangenen 2 Wettkampfrunden: Anmeldung der Turnerinnen mit Ausweiskontrolle und Einturnen. Die vorgefundene Sporthalle beeindruckte mit unglaublicher Geräteausstattung und eigener „Schnitzelgrube“. Schon beim Einturnen spürte man, dass es professioneller zugeht. („Outfits“, „Rituale“, „Reglements“ und Strenge der KampfrichterInnen.

Es folgte ein spannender Wettkampftag mit hochwertigen Übungselementen (z.B. Saltis in sämtlichen Varianten am Boden und Balken). Verletzungsfrei und mit guten Leistungen an den Geräten Boden, Sprung, Barren und Balken kamen die 5 Turnerinnen durch den Wettkampf. Tamara (K1) konnte ihre Kampfrichter-Ausbildung einbringen, und unterstützte am Sprung.

Müde und um einige Wettkampferfahrung und zahlreichen Begegnungen reicher, trafen Alicia, Mila, Lorena, Sarah und Mara in den frühen Abendstunden wieder in Freiburg ein. Auch wenn der Weg mit dem RP-Finale endet, kann man sehr stolz sein, sich soweit beim Landeswettbewerb WK IV qualifiziert zu haben, und abschließend noch im Mittelfeld zu landen. Nur der erste Platz erhält eine Einladung zum Landesfinale. Die beste Motivation für das Wettkampfteam, im Schuljahr 2019/20 daran anzuknüpfen....

Daniela Wolf