Jugend trainiert für Olympia –Regierungspräsidiumsfinale 2015

Nachdem wir, die erste Mannschaft der diesjährigen Turnerinnen vom St. Ursula Gymnasium den dritten Platz in Löffingen bei dem Bezirksfinale erreicht hatten, durften wir am Donnerstag, den 26.02. zum RP-Finale ("dritte Runde") nach Donaueschingen fahren. Am Vorabend gab es wegen drei Absagen noch Komplikationen, aber dank Helene Kreher und Marcella Lift aus der zweiten (jüngeren) Mannschaft konnten wir doch noch zu fünft starten.

Unser erstes Gerät war Stufenbarren. Alle turnten ausgesprochen gut und wir freuten uns, dass wir am Barren noch besser waren als beim letzten Wettkampf. Doch dann kam der Balken!!! Eigentlich waren wir alle dafür, man sollte dieses Gerät gar nicht erst erwähnen, aber na ja ... Nur Emilia und Marcella blieben sturzfrei und die Autorin selbst fiel gleich zweimal (hm, hm !) vom Balken. Dadurch verloren wir wichtige Punkte, die wir nicht mehr aufholen konnten. Dagegen verlief Boden wieder recht gut. Es hatten auch alle ihre Haare so zusammengebunden, dass sie nicht bei der Felgrolle darauf stehen konnten (wir erinnern uns nur ungern an das letzte Mal ...).Das letzte Gerät war Sprung. Auch hier lief alles bestens.

Schlussendlich waren wir doch erster von hinten.  Wir erreichten den 7. Platz von sieben Mannschaften. Nach dem verpatzten Balken, hatten wir uns zwar keine großen Hoffnungen gemacht, doch ein bisschen enttäuscht waren wir dann schon. Aber wir hatten ja schon Großes erreicht: Wir waren als einzige Freiburger Mannschaft ins Regierungspräsidiums-Finale gekommen und hatten alle anderen Freiburger Schulen hinter uns gelassen ........ und wie sagt man so schön: Dabei sein ist alles !

Es turnten: Helene Kreher, Marcella Lift, Emilia Sayer, Katrin Fritzenschaft und Hannah Sondermann.

Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Dr. Große-Vorholt, die alles organisiert und uns zu allen Wettkämpfen begleitet hat.

Hannah Sondermann

Weitere Berichte zu "Jugend trainiert für Olympia" finden Sie hier.