St. Ursula-Tag - Dienstag 22.10.2013

Pilgerwanderung auf den Lindenberg

Unterricht nach Plan?!  Am Fest der Heiligen Ursula? Undenkbar! Zumindest für die Schülerinnen und LehrerInnen am St. Ursula. Jedes Jahr gestaltet die Fachschaft Religion diesen Tag als etwas ganz Besonderes für die Schulgemeinschaft, sei es in Form einer Sternenwanderung zum Freiburger Münster, als Bibeltag oder zumindest mit einem Festgottesdienst.

Dieses Jahr sollte es auf den Lindenberg bei St. Peter gehen. Bereits um 6.30 Uhr startete eine kleine Gruppe von wanderfreudigen Schülerinnen. Sie hatten es sich zum Ziel gesetzt von Littenweiler aus den Lindenberg zu erklimmen. Der Großteil der Schülerinnen begab sich mit seinen Begleitpersonen ein paar Stunden später mit dem Zug nach Kirchzarten und machte sich dann zu Fuß auf den Weg auf den Lindenberg. Dabei galt es in etwa 1,5-2h einen Höhenunterschied von 400 Metern zu überwinden. Für manche Schülerin wurde diese Wanderung  zu einer echten Herausforderung. Schon nach kurzer Zeit kamen die ersten ins Schwitzen, der ständig ansteigende Weg wurde zur Strapaze. Aber aufgeben kam nicht in Frage! Mit der Unterstützung und der Aufmunterung der Mitschülerinnen und LehrerInnen erreichte schließlich jede Schülerin ihr Ziel: die Kapelle auf dem Lindenberg.

Und die Mühe lohnte sich, darin waren sich alle einig. Während es in den letzten Tagen immer wieder starke und langanhaltende Regenfälle gegeben hatte, bescherte uns Petrus einen wunderschöner Herbsttag bei ausgesprochen milden Temperaturen. Was gibt es Schöneres, als im warmen Sonnenlicht durch die bunte Herbstpracht des Schwarzwaldes zu laufen und die Natur in all ihren Facetten zu erleben? Selbst die Tierfreunde kamen auf ihre Kosten: von zutraulichen Kälbchen auf den Weiden bis hin zu friedlich grasenden Schafherden war alles mit dabei.

Um 11.00 Uhr trafen alle Gruppen auf dem Lindenberg zusammen. Dort feierten wir unter freiem Himmel einen Gottesdienst, in dem das Gebet um den Weltfrieden im Mittelpunkt stand.  Unmittelbar nach dem Gottesdienst brachen dann die meisten Klassen wieder auf und machten sich an den Abstieg nach Kirchzarten. Da es den meisten Menschen bekanntlich leichter fällt bergab zu laufen, kamen die ersten müden Wanderer nach knapp einer Stunde wieder am Bahnhof in Kirchzarten an. Auch wenn am folgenden Tag viele von mehr oder weniger starkem Muskelkater geplagt wurden, und so manche Schülerin herzhaft im Unterricht gähnte, war der Ursulatag einmal mehr wieder ein unvergessliches Erlebnis. An dieser Stelle ein herzliches Dankeschön an die Fachschaft Religion, die wie jedes Jahr für einen reibungslosen Ablauf des Tages gesorgt hat.

 

Hier finden Sie Bilder, die während der Pilgerwanerung entstanden sind.