"An die Nadeln, fertig ... los!"

Wie in der "Guten Stube" sitzen 15 Schülerinnen und Seniorinnen aus der Seniorenwohnanlage "Im Grün" im Hausaufgabenraum und stricken eifrig, fröhlich an bunten Quadraten.

Aus der Idee, Objekte der Schule dekorativ auszuschmücken, wurde nach einer gemeinsamen Findungsphase die Sitzfläche der Holzbank auf dem Schulhof ausgewählt. Als Experte konnten wir Michael Akermann, Friseurmeister (Hairzblut) und Modedesigner (Blaumann) gewinnen. Ebenso kompetent vermittelten die Seniorinnen ihre raffinierten Tricks und Tipps. Am Ende des 2. Treffens konnte jede Schülerin stricken.

Die einladende Atmospähre und Neugier - wie wird wohl das Ergebnis sein? - steigerte die Produktion in Form von "Hausaufgaben". Die "Strick-Urseln" ließen sich nicht aufhalten und strickten munter zuhause weiter!

Egal - ob mit kleiner oder großer Nadel, mit dicker oder dünner Wolle, mit jungen oder alten Händen... an diesen Nachmittagen pulsierte das Leben - pur!

Und das Ergebnis kann sich sehen lassen.

Es darf weitergehen!

Das Interesse von beiden Seiten ist geweckt!

Wir sind gespannt ... und freuen uns auf's Weiterstricken!

 

Ein herzliches Dankeschön an alle Beteiligten:

  • Schülerinnender Klassen 6a und 6d
  • Frau Neumann und Frau Könöczi von der Seniorenanlage "Im Grün"
  • Herr Akermann von 'Hairzblut' und 'Blaumann'

"An die Nadeln fertig ... los!" fand im Rahmen des Projekts "Geben und Nehmen",

eine Kooperation zwischen dem St. Ursula Gymnasium und der Seniorenanlage "Im Grün" (AWO) statt.

 

Martina Wieber (Schulsozialarbeiterin)

Ulisha Oberholz (Hausaufgabenbetreuung)