St. Ursula-Tag 2016

Am Freitag, den 11. November 2016, fand der alljährliche St. Ursula-Tag statt. Dieses Jahr beschäftigten sich die Schülerinnen aller Klassenstufen mit dem Thema "Flucht und Vertreibung".

Nach dem Gottesdienst trafen sich die Klassen und Kurse und setzten sich auf unterschiedliche Arten mit dem Thema auseinander. Beispielsweise sahen sie sich Filme über Schicksäle einzelner Flüchtlinge an, sie frühstückten gemeinsam mit Asylanten und traten so in Kontakt mit ihnen oder betrachteten aus historischer Perspektive das Thema Flucht und Vertreibung. Dabei stellten sie fest, dass Flucht kein modernes Phänomen ist, sondern die Flucht ein Thema ist, das die Menschen durch die Geschichte begleitet hat.

Im abschließenden Gottesdienst wurden auch zwei Triptychen, beide aus drei unterschiedlich großen Bildteilen bestehend, und eine Installation vorgestellt, die die Kunstgruppe, mit Unterstützung von Schülerinnen der neunten Klassen, unter Anleitung von Frau Fischer im Laufe des Vormittags erarbeitet hatte. Es besteht die Möglichkeit, die Installation bis zu den Weihnachtsferien vor der Madonna zu betrachten.

Der St. Ursula-Tag war für die ganze Schule eine Bereicherung, denn sowohl Schülerinnen als auch Lehrerinnen und Lehrer konnten wertvolle Erfahrungen im Umgang mit der Flüchtlingskrise sammeln.