Schulpsychologische Beratung am St. Ursula Gymnasium

Schulpsychologische Beratung kann zu jedem Zeitpunkt einer Schullaufbahn notwendig werden. Dafür sind an vielen Schulen in Baden-Württemberg Beratungslehrer*innen eingesetzt, so auch am St. Ursula Gymnasium.

Ich bin Fachlehrerin für Sport und Geographie und als Beratungslehrerin an unserer Schule tätig. Meine Aufgabe als Beratungslehrerin ist es, Schülerinnen, die aus unterschiedlichen Gründen Schwierigkeiten haben erfolgreich zu lernen, zu begleiten.

 

Worum kann es in der Beratung gehen?

  • Schulleistungsschwierigkeiten, (Leistungsschwankungen, Leistungsabfall, Versetzungsgefährdung, Konzentrationsprobleme, Motivationsprobleme…)
  • Schul- oder Prüfungsangst
  • Schullaufbahnfragen
  • Schulunlust
  • Schwierigkeiten bei der Lern- und Arbeitsorganisation
  • Umgang mit schulischem Stress

 

Rahmenbedingungen

Schulische Beratung kann nur erfolgreich sein, wenn sie gewollt und freiwillig ist. Dem persönlichen Gespräch kommt eine zentrale Funktion zu.

Manches lässt sich durch geeignete Diagnoseverfahren beantworten. Wenn sich ein Kind oft überfordert fühlt und nicht weiß, ob es auf der richtigen Schule ist, kann ich auf Wunsch von Kind und Eltern einen Begabungstest durchführen.

Alle Gespräche, auch die Ergebnisse von Diagnoseverfahren, werden absolut vertraulich behandelt. Ich bin schweigepflichtig, darf also keine Auskünfte über die Beratungsinhalte geben.

 

Zeitpunkt der Beratung: nach Absprache

 

Wie bin ich erreichbar?

Am besten per E-Mail über: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Silvia Spitznagel, Beratungslehrerin